Mrz 20, 2008 - Geschmackssache    No Comments

Schlank durch Energie

Statt sich unter Zuhilfename von Stromstössen schlank zu schütteln, bietet sich die Verwendung eines Energy Drinks doch viel mehr an. Weniger Schmerz, würde man meinen und schliesslich sagt die Werbung auch, neben viel Koffein steckt viel Gesund drin und noch mehr Schlank. Der supidupi Lifystyle-Drink vom Hersteller, der mir sonst nur durch sehr bunte Vodkavariationen im Gedächtnis geblieben ist. Was läge mir also näher, als der Werbung zu glauben und das no sugar, no fat aber mit brutal Aloe Vera, Süssstoffen und mehr auszuprobieren? Hat viel Koffein drin (ich mag noch aufbleiben) und Taurin (mir fallen da immer Bullenhoden ein und wer kann zu Oster etwas gegen dicke Eier haben). Also einmal mehr ein Lifetest, diesmal: Trojka Bodystyle.

Die Dose zischt wie jede x-beliebige Energydose, doch der erste Geruchstestdistanziert sich angenehm von üblicher Plörre (mit welcher in Händen ich regelmässig beimeinem Chef aus dem Büro geworfen werde) und ist zitronig und frisch. Das lädt doch ein zu mehr, also der erste Schluck. Die Zunge wird sachte limonisiert, trägt einen Hauch Kumquat mit sich (ein klein wenig bitterlich) und ist bizarrerweise tatsächlich so eine Art lecker. Im kalten Zustand könnte das sogar als Durstlöscher funktionieren, theoretisch müsste ich es jetzt noch etwas stehen lassen um den Warmzustand abzuwarten, aber ganz so hohl bin ich nun doch nicht. Nachkippen. Doch. Hat was. Der Abgang ist in Ordnung, ich habe nicht das Gefühl, mein Gaumen klebt sich mit einem anderen Mundteil zusammen oder ich müsste für die nächsten Stunden halbmotiviert aufstossen und meine Umgebung mit Gummibärenfürzen beglücken.

Allerdings habe ich zwei Kritikpunkte: Erstens könnte der Geschmack etwas kräftiger sein, aber da weder Zucker noch Fett als Geschmacksträger zum Einsatz kommen, wird das wohl nichts. Positiverweise fehlt mir persönlich aber das positive Erkennen von künstlichen Süssmitteln (nach einem Kaffee mit Assugrin musste ich fast kotzen – gut, macht auch schlank). Zweitens dachte ich, beim ersten Test im neuen Blog könnte ich einen Verriss schreiben, aber wie das bei Livesendungen so ist, man kann es nichts steuern. Also hoffe ich schwer auf neue Produkte in der Werbung, die dann auf der Zunge richtig weh tun. Irgendwem fällt da bestimmt was ein. Oder jemand hat Vorschläge für etwas, das er schon probieren wollte, aber sich nicht traut. Und wer weiss…

Aktuell im Ohr: Solar Fake – Here I stand

Got anything to say? Go ahead and leave a comment!